· 

Vertrauen ist das Fundament

Ohne Vertrauen läuft nichts. Vertrauen ist die Basis für jedes gute Team. Es ist das Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Team bzw. im Unternehmen. Wenn wir nicht die richtigen Ergebnisse erhalten, welche wir uns als Leiter wünschen oder wie wir es uns vorstellen, dann ist es die Aufgabe des Leiters zu analysieren, woran es liegt. Ich möchte Euch heute kurz die unterschiedlichen Phasen vorstellen, welche aus meiner Sicht vorhanden sind in einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Du kannst ja dann gerne mal im Nachgang Dich selbst reflektieren, Dein Team, Deine Abteilung oder Dein Unternehmen.

 

Wo startet das ganze ? Was ist das Fundament?

 

1. Vertrauen

Ohne Vertrauen untereinander ist eine Zusammenarbeit, welche dann auch noch erfolgreich sein soll, schwierig bis unmöglich. Wenn Du als Leiter Deinem Team oder Deinen Mitarbeitern nicht vertrauen kannst, dass sie die Arbeit die erledigt wird auch in Deinem Sinne und zu Deiner Zufriedenheit unter Einhaltung aller Randbedingungen und Parameter zuverlässig ausgeführt wird, hast Du ein Problem. Das gleiche gilt andersrum vom Mitarbeiter zu Dir als Leiter. Wenn Deine Mitarbeiter Dir nicht vertrauen können, dass Du z.B. zu Deinen Zusagen stehst, hinter Ihnen stehst, ihnen den Rücken stärkst, alles dafür machst damit sie die Aufgaben auch gut erledigen können und es gut mit Ihnen meinst, dann haben die auch ein Problem.

Vertrauen ist hier ein riesiger Schlüssel. Als Leiter müssen wir alles daran setzen, dass wir unseren Mitarbeitern Vertrauen schenken können, sie lernen uns zu vertrauen und sich auch gegenseitig im Team vertrauen. Vertrauen kann man erarbeiten und es wird einem auch geschenkt. Man kann es auch verlieren. Vertrauen aufbauen kann unterschiedlich sein, genauso wie alle Mitarbeiter einfach unterschiedliche Persönlichkeitstypen sein können.

 

2. Offenheit

Wenn Vertrauen da ist auf beiden Seiten, dann kommt auch Offenheit ins Spiel. Ein ehrlicher und offener Austausch ist die Folge und dieser bringt uns einen großen Schritt weiter zu den Ergebnissen die wir uns wünschen. Als Leiter muss uns ein offener Austausch im Team und mit den Mitarbeitern am Herzen liegen. Offen Fehler ansprechen dürfen. Offen zu sein dass Fehler passieren können. Offen Ideen und Anregungen vorbringen. Offen für Kritikgespräche. Offen sein um Konflikte zu erkennen und sie angehen und beheben zu wollen. Ohne eine Offenheit kommen wir nicht weiter, das bringt dem Team nichts, dem Leiter und dem ganzen Unternehmen, wenn wir Dinge in uns reinfressen und verschweigen.

 

3. Einverständnis

Vertrauen uund Offenheit führen zu einem Einverständnis. Damit meine ich, dass wenn die beiden vorherigen Punkte, wenn diese vorhanden sind zum Einverständnis der Mitarbeiter führt sich von Dir als Vorgesetzten Leiter führen zu lassen. Ja ich folge Dir. Ja ich glaube Dir, dass Du die richtigen Entscheidungen triffst für uns als Team, fürs Unternehmen und für mich persönlich. Ich gebe Dir mein Einverständnis damit Du mich begleiten darfst in meiner persönlichen Entwicklung und auch fördern darfst.

 

4. Verantwortung

Dies alles führt uns dazu, dass die Mitarbeiter gerne Verantwortung übernehmen und selbständig an ihren Themen und Aufgaben arbeiten. Fehlende Selbstverantwortung kennt jeder Leiter oder? Warum fragen die immer so viel rück? Warum entscheiden sie nicht selbst? Warum ist es ihnen oft egal wenn Fehler passieren und Geld verbrannt wird? Warum fühlt sich irgendwie keiner Zuständig? Das kann natürlich auch an anderen und weiteren Punkten liegen, aber ich denke dass auch hier einfach als erstes mal am Fundament gerarbeitet werden muss, dem gegenseitigem Vertrauen. Vertraue ich schon oder kontrolliere ich noch immer ständig? Diese Frage kannst Du Dir mal stellen.

 

5. Ergebnisse

Dies alles, führt uns dann zu den Ergebnissen die wir uns vorstellen.

 

Anbei noch ein paar persönliche praktische Tipps, die wichtig sind für Leiter um Vertrauen aufzubauen zu den Mitarbeitern:

- Wir sind klar in unserer Delegation (Klare Aufgabenbeschreibungen, Verantwortungen, Kompetenzen)

- Wir interessieren uns für die Meinung und Vorschläge der Mitarbeiter

- Wir interessieren uns für die Person als Mensch an sich

- Wir sorgen für klare Bewertungsmaßstäbe (für alle gleich)

- Wir loben Leistungen und belohnen diese

- Wir stellen alle notwendigen Mittel zur Ausführung zur Verfügung

- Wir geben erfolgreichen Mitarbeitern sofort Rückmeldung

- Wir geben eigene Irrtümer und Fehler zu

- Wir lassen Fehler von Mitarbeitern zu

- Wir belügen niemals unsere Mitarbeiter

- Wir überlassen Entscheidungen die nur wir als Leiter treffen können, keinen anderem

- Wir verhalten uns zu jeder Zeit hoch wertschätzend

- Wir sind authentisch

 

Sicherlich gibt es hier noch einiges dazu zu sagen bzw. zu schreiben. Ich hoffe diese kurze Ausführung zu den Basics und dem Fundament "Vertrauen" können Dir helfen Dein Unternehmen, Dein Team und Deine Mitarbeiter dahin zu begleiten, dass die Ergebnisse passen, für Dich, für den Mitarbeiter und auch fürs ganze Unternehmen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0